Thailand-Reisebericht - Thailand Reisen, Thailand Hotels, Thailand Reiseberichte

Thailand

In Südostasien, ungefähr auf der halben Strecke zwischen Indien und China, liegt Thailand. Ein wunderschönes und aufregendes Reiseziel. Viele Pensionäre, überbrücken den Winter in Thailand. Der günstige Wechselkurs macht es möglich. Nur leider sind die Visa Bestimmungen sehr streng und ändern sich oftmals innerhalb einen Jahres.

Als drei Wochen Urlauber, gibt es keinerlei Probleme. Nur Thailand, werden sie so in Jahren nicht kennen lernen.

Thailand, oft spricht man von dem"Land des Lächelns". Freundlich sind die Thais schon, aber oftmals, wird aus Verlegenheit gelächelt. Der Grund ist die unterschiedliche Sprache. Da man auch nur sehr selten ein Nein von ihnen hört, wird gelächelt. Das ist nicht böse gemeint, nur sollten wir uns mehr mit dem Land, den Menschen und der Thai-Sprache beschäftigen, dann werden wir begreifen, das hier Missverständnisse zwischen den einzelnen Kulturen vorherrschen.

Hier sind ihre Erfahrungen und Erlebnisse gefragt, die wir mit ihren Einverständnis, auf dieser Internetseite veröffentlichen können. Es soll andere ein Eindruck über Thailand vermitteln und als ein Ratgeber und Führer dienen.

Bangkok

die Hautstadt von Thailand.

Wie soll man Bangkok beschreiben? Diese Stadt kommt nie zur ruhe. Ich kenne keinen Tag, wo es in Bangkok ruhig und angenehm ist. Trotz allem, fliege ich nach Thailand, verbringe ich wenigstens drei bis fünf Tage in Bangkok.

Bangkok gehört zu Thailand und ist eine gute Gelegenheit, nach über zehn Stunden Flug, den Tag, mit ein guten Thailändischen Essen, ausklingen zulassen.


Geopraphie / Landschaft

Das Königreich Thailand bietet alle Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub. Die vielfältigen Landschaftsformen reichen vom gebirgigen Norden mit versteckten, noch ganz und gar ursprünglichen Dörfern, über saftig grüne Reisfelder in der Zentralebene bis hin zu den traumhaften weißen, palmengesäumten Stränden im Süden und den weltweit einmaligen Felsformationen in der Bucht von Phang Nga.... mehr

Bevölkerung

Thailand hat im Jahr 2008 eine Bevölkerung von ca. 67,4 Mio. gehabt, wobei das Bevölkerungswachstum bei ca. 1% liegt.

Sie teilen sich eine Landesfläche von rund 513.115 km².

Die durchschnittliche Lebenserwartung der hier lebenden Menschen, liegt bei rund 71 Jahren. Frauen werden im Schnitt, bis zu 4 Jahre älter, als Männer.

Die Thailändische Bevölkerung, setzt sich aus ca.76% Thais und zu ca.14% Chinesen zusammen. Die Restlichen Einwohner sind Farangs, Vietnamesen, Malaien, Khmer, Inder, Lolos, Moken und Laoten.

Man kann durchaus, von einem Vielvölkerstaat sprechen, ob wohl der Anteil an Ausländern (Farangs), nicht so hoch ist, wie in manchen anderen Ländern der Welt.

Eine Staatsreligion gibt es noch nicht, jedoch ist man in Thailand dabei, den Buddhismus zur Staatsreligion zu ernennen. Aber auch Menschen, die eine andere Religion ausleben wollen, werden vom Staat nicht benachteiligt. Sie stehen sozusagen unter staatlichem Schutz. So gibt es auch das Christentum, den Hinduismus und den Islam.

Thailands Bildungssystem, ist in den vergangenen Jahren auch besser geworden. Im Land herrscht eine Schulpflicht, die sich nun auch auf 9 Jahre erhöhte aber auch begrenzt ist. So dass zumindest jeder Bürger die Möglichkeit hat, Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen.

Die Analphabetenrate, liegt bei gerade einmal 3 %.

Grundschulzeit beträgt 6 Jahre, die auch vom Staat bezahlt werden. Danach kann es allerdings auch passieren, dass die Schüler, das Geld für Lernmaterialien usw. selber erstatten müssen.

Hier ist Bangkok, wieder im Vorteil. Die hier lebende Thai- Jugend, lebt nicht anders, als wir es von Europa kennen. Erweiterte Schulen, Hochschulen, Universitäten, sind genauso vertreten, wie Ausländische oder Kirchliche Schulen, die gern auch von den Thais benutzt werden. Wenn sich die Familie dies, finanziell leisten können. Das selbe Niveau, findet man auch in HuaHin, Pattaya, Phuket und allen anderen Orten, wo die Urlauber ihr Geld, gerne ausgeben.

Auf dem Lande, sieht es aber bedeutend schlechter aus. Vor allem im Armenhaus ISAN, herrscht immer noch die Prügelstrafen und das Auswendiglernen des Lehrstoffs, ist dort genauso vertreten wie die alte Unsitte nicht zu fragen, wenn man etwas nicht verstanden hat. Noch heute, hört man auf dem Lande, dass das Fragen, ein Zeichen von Dummheit sein soll. Aber es wird besser. Mittlerweile ist auch der PC, bis in den Tiefsten Regenwald vorgedrungen, die auch Internet haben.

Die offiziell anerkannte Amtssprache des Landes ist Thai.

Geschichte / Kultur

Thailand, das bis 1939 noch Siam hieß, gehört zu den wenigen Ländern, die niemals kolonialisiert wurden. Die gesamten Nachbarstaaten wie Malaysia, Laos, Kambodscha und Vietnam waren alle kolonialisiert. Unter diesem Hintergrund wurde der Name "Thailand" festgesetzt, was frei übersetzt "Land der Freien" bedeutet.

Fremden Besuchern begegnen die Thais daher immer lächelnd, ungezwunge, respektvoll und mit lockerer Souveränität. Trotz des starken Wandes in den vergangenen Jahren haben die Menschen den Kern ihrer Tradition und den darin fest verwurzelten Glauben an den Buddhismus niemals aus den Augen verloren. Dieser bestimmt nach wie vor große Teile des thailändischen Alltags.... mehr

Religion

Der Theravada-Buddhismus ist Thailands faktische Staatsreligion, deren offizielle Einführung derzeit angestrebt wird (vergleiche Buddhismus in Thailand). Mehr als 94 % der Bevölkerung bekennen sich dazu. Andere Religionen genießen staatlichen Schutz: 4 % Moslems (überwiegend Malaien im Süden), 0,6 % Christen und ca. 65.000 Hindus (meist Inder). Nur 0,4 % bezeichnen sich als religionslos.... mehr

Politik

Thailand hatte 1932 einen unblutigen Umsturz und ist seit dem eine konstitutionelle Monarchie. Das Staatsoberhaupt ist der König. Der König kann die aktuelle Politik jedoch weder steuern, lenken noch eingreifen, er hat vielmehr nur repräsentative Aufgaben. Der eigentliche Regierungschef ist der vom König ernannte Premierminister, der von einem Rat vorgeschlagen wird. Da die aktuelle Verfassung von 1997 nach dem Putsch von 2006 außer Kraft gesetzt ist, wird derzeit an einer neuen Verfassung gearbeitet. Die neue Verfassung wird derzeit bei dem Rat für demokratische Reformen, der durch die putschende Militärs geführt wird, auf den Weg gebracht.

Thailand ist seit Jahren in der internationalen Politik eingebunden und zählt zu den Mietgliedern der UNO un der ASEAN.

Wirtschaft

Die thailändische Wirtschaft war jahrhunderte Land stark agrarlastig aufgebaut und bestand im Wesentlichen aus dem Reisanbau. Thailand ist auch heute noch einer der größten Exporteure der Erde, was Reis angeht.

Aufgrund der regionalen Nähe zu den anderen "Tiegerstaaten" wie Indien und Japan, wurde die Wirtschaft schon früh auf breitere Beine gestrellt. Handesbarrieren (Zollbarrieren) zu China beispielsweise wurden jedoch erst 2004 gelockert.

Thailands Wirtschaft ist marktwirtschaftlich orientiert und durch eine starke Rolle des Außenhandels gekennzeichnet. Die Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Ankurbelung der heimischen Binnenwirtschaft wurde durch gesteigerte Außgaben, insbesondere zu gunsten der benachteiligten Regionen Thailands vorgenommen. Die aktuell "dual-track" orientierte (zweigleißige) Wirtschaft ist auf dem Weg, durch einen Strukturwandel von der Landwirtschaft hin zur modernen dienstleistungs- und technikorientierten Wirtschaft. Ein weiterer Hauptwirtschaftsfaktor ist natürlich der Tourismus in Thailand. Allein im Jahr 2005 sollen um die ca. 14 Mil. internationale Gäste eine Thailandreise gebucht haben.

Essen / Küche

Die thailändische Küche zählt zu den besten der Welt. In den Garküchen am Straßenrand duftet es herrlich und die angebotenen Speisen sind ein Fest für Gaumen und Augen. Ein typisches Thai-Essen besteht immer aus mehreren Speisen in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Neben einigen für den europäischen Gaumen sehr scharfen Speisen gibt es zahlreiche milde Gerichte. Sollte das Essen trotzdem einmal zu stark gewürzt sein, machen Sie es wie die Thais: Nemen Sie einfach mehr von dem köstlichen Reis dazu. Hier gibts noch mehr Informationen über Thai-Food.

www.thaikarte.de



Flüge kombinieren bei touropa.com

Copyright © 2009-2014 M. Meyer - Alle Rechte vorbehalten. | Impressum Geldtransfer nach Thailand